Beiträge von Sarah

Sarah ist am schwäbischen Meer im Süden Deutschlands aufgewachsen und als Landkind sehr naturverbunden. Für iamgreen.at ist sie stets auf der Suche nach nachhaltigen Themen. Sarah studiert in Wien Internationale Entwicklung und Publizistik.

Der Sommer ist da. Das ist natĂĽrlich erfreulich, bringt jedoch einige nachhaltige Herausforderungen mit sich. Warum? Je mehr wir drauĂźen unterwegs sind, desto schneller greifen wir zu Wasser oder Softdrinks in Plastikflaschen, abgepackten Sandwiches oder Sonnencreme aus der Tube. In all diesen Dingen lauert jedoch ein alter Feind: Plastik. Wir du ihn umgehen kannst und plastikfrei im Sommer bleibst, haben wir fĂĽr dich aufgeschrieben.

Glutamat hat nicht unbedingt den besten Ruf, Kritiker verunglimpfen den Geschmacksverstärker gar als Nervengift. Gerne wird die Substanz auch verantwortlich gemacht für das Chinarestaurant-Syndrom, Kopfschmerzen, flaue Magengefühle, aber auch Übergewicht, Parkinson oder gar Alzheimer. Aber was ist dran an den schwerwiegenden Vorwürfen?

Algen gehören nicht nur zu den ältesten Lebensformen der Welt, sie werden seit einigen Jahren vermehrt auch im Ernährungsbereich hoch gehalten und von Kennern als Superfood deklariert. Und “Superfood” ist nichts anderes als ein Marketingbegriff, der Lebensmitteln mit Gesundheitsvorteilen meint. Warum Mikroalgen so gesund sind und wie man sie in der Ernährung einsetzen kann, erklären wir dir in diesem Artikel.

Müsli, Brot, Kekse, Kuchen, Fertigsuppen – das sind typische Lebensmittel mit hohem Glutengehalt. Gluten kann man sich als das Eiweiss im Weizen und vielen anderen Getreiden vorstellen. Allein in Österreich sind jedoch circa 80.000 Menschen von Zöliakie, Glutenunverträglichkeit betroffen. Gerade wenn man essen gehen möchte, wird es dann schnell kompliziert. Immer mehr Lokale setzen jedoch auf leicht verträgliche Lebensmittel und kochen oder backen glutenfrei. Wir haben eine Auswahl von diesen Lokalen in Wien zusammen gestellt.

Du willst ein Regal aufhängen, doch dann fehlt dir ein Akkuschrauber. Die Vorhangstange steht seit Wochen in der Ecke und wartet darauf, dass du es schaffst eine Leiter zu besorgen. Jeder kennt solche Situationen. Aber viele Dinge braucht man nicht oft und es macht eigentlich mehr Sinn, sie zu leihen, statt sich alles zu kaufen. Möglichkeiten dafür gibt es genug – egal, ob du nun ein Schachbrett oder eine Bohrmaschine brauchst: wir zeigen dir, wo du nachschauen solltest.

Es ist Bärlauchsaison! Zwischen März und Mai sprießt er wieder, allerdings nur kurz, also nichts wie raus und die grünen Blätter sammeln. Bärlauch ist auch unter den Namen Wilder Knoblauch, Waldknoblauch oder Hexenzwiebel bekannt und vor allem in Laubwäldern an feuchten Orten zu finden. Die Blätter ähneln übrigens den giftigen Maiglöckchen- oder Herbstzeitloseblättern. Wenn du einmal unsicher bist, dann zerreibe einfach ein Blatt zwischen den Fingern. Wenn es nicht nach Knoblauch riecht, weg damit!

Gerade für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, ist es wichtig auf einen gesunden Protein-Haushalt zu achten. Aber nicht nur Fleisch, Eier und Fisch enthalten viel Eiweiß, es gibt auch zahlreiche andere Proteinquellen. Zudem haben in den letzten Jahren gleich zwei Langzeitstudien ergeben, dass pflanzliches Eiweiß sogar gesünder als tierisches ist. Im folgenden Artikel findest du eine Übersicht über die reichsten pflanzlichen Eiweißquellen.

Wenn der Nachwuchs erstmal da ist, steht man vor lauter Entscheidungen. Tragetuch oder Kinderwagen? Schnuller oder kein Schnuller? Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln? Zumindest zum letzten Punkt haben wir von iamgreen.at eine klare Meinung. Deshalb haben wir ein kleines FAQ zu den Vorteilen fĂĽr Stoffwindeln fĂĽr alle Unentschlossenen erstellt.

Genug vom klassischen Urlaub, hübschen Hotelzimmern und langweiliger Strandkulisse? Wer mal etwas anderes erleben will, der muss nicht weit fahren. Vor der eigenen Haustüre gibt es viel zu entdecken, von Skitouren in den Bergen bis zu wunderschönen Badeseen. Und wer dabei auch noch außergewöhnlich wohnen will, der wird sich über diesen Artikel freuen. Denn wir von iamgreen haben uns für dich die schönsten Baumhaushotels in Österreich angeschaut.

Essen ohne kochen und backen? Rohkost macht es möglich. Das ist nicht nur für Kochfaule praktisch, sondern auch sehr gesund. Laut der Rohkost-Lehre sollen Lebensmittel nicht über 42 Grad Celsius erhitzt werden, da ab dieser Temperatur wichtige Enzyme, Eiweißstrukturen und Vitamine zerstört oder verändert werden. Diese Lehre  gibt es nicht erst seit gestern, sie ist schon seit den 90ern in verschiedenen Auslegungen bekannt. Seit vegane und vegetarische Ernährung salonfähig geworden ist, erlebt auch der Rohkost-Trend neuen Aufschwung. In den letzten Jahren haben auch in Wien vermehrt Lokale eröffnet, die sich gezielt auf rohe Köstlichkeiten spezialisieren. Wir haben vier Adressen für dich.