Kompaktwissen: Naturkosmetik


Kompaktwissen: Naturkosmetik

Wir verwenden Pflegeprodukte in dem Glauben unserem Körper etwas gutes zu tun. Doch immer öfter stehen Pflegeprodukte wegen gefährlicher Inhaltsstoffe in der Kritik. Worauf man beim Kauf von Pflegeprodukten achten und warum man lieber zu Naturkosmetik greifen sollte, verrät dir unsere Gastautorin Anita.

Grundlegende Infos zu Kosmetik

Naturkosmetik

Quelle: focus.de

Der Name Naturkosmetik ist ein weitläufiger Begriff, welcher derzeit immer häufiger gebraucht wird. Doch was bedeutet dieser genau?
Im nachfolgenden Artikel möchte ich darauf aufmerksam machen, worauf beim Kauf von Kosmetika geachtet werden kann. Das umfasst sowohl herkömmliche Kosmetik, als auch Naturkosmetik.

Aber vorerst beginnen wir mit der Definition. Unter “Kosmetik” werden Körperpflegeprodukte bzw. Produkte zur Verbesserung des Hautbildes verstanden. Das kann alles mögliche sein von Shampoo, über Zahnpasta bist hin zum Make-Up. In den meisten Fällen werden diese mit Duft- und Farbstoffen, sowie Konservierungsmitteln angereichert.

Quelle: badische-zeitung.de

Quelle: badische-zeitung.de

Die Inhaltsstoffe der Fabrikate sind oft schlecht für die Gesundheit, jedoch wissen nur wenige Bescheid, welcher Bestandteil welche Wirkung hat.

Hier ein kleiner Auszug von Schadstoffen in Kosmetika:

  • Aluminium ist zum Beispiel häufig in Deos oder Parfüms, weil sie schlichtweg als wirksamstes Anti-Schweißmittel gelten. Jedoch wissen nicht viele, dass es die Poren verstopft und sich Giftstoffe anlagern. Aus diesem Grund steht es mit Brustkrebs und Alzheimer in Verbindung.
  • Derzeit benutzen viele eine Sonnencreme oder – milch, welche mit ihren UV-Filtern die Haut vor Sonnenbrand schützen sollen. Diese enthalten oft “Benzophenone” wie “4-MBC”, “OMC” oder “Bp-3”. Diese sind im Verdacht wie das weibliche Hormon Östrogen zu wirken, und sind ebenfalls in Muttermilch nachweisbar. Östrogen kann im Übermaß zu Fruchtbarkeitsstörungen, Fettleibigkeit und schlimmstenfalls Brustkrebs führen.
  • Seit geraumer Zeit wird mit Produkten zur Verminderung der Hautalterung, sprich Anti-Aging, geworben. Die Erzeugnisse beinhalten das sogenannte “Collagen”, das großteils aus Tierhäuten gewonnen wird. Das Collagen, ein unlösliches Faserprotein, legt sich wie ein Film über die Hautschicht, wodurch sie ersticken kann.
  • Ein weiterer Stoff der sehr häufig in Cremes, Seifen und Ölen verwendet wird, ist Mineralöl, welches auch unter “Petrolatum” bekannt ist. In der Industrie wird es vor allem als Schmieröl benutzt, in der Kosmetik für eine weiche und geschmeidige Haut. In Wahrheit verstopft es die Poren und die Hautatmung wird unterbunden.

Wie gesagt war dies nur ein kleiner Auszug von Schadstoffen in den derzeitigen Kosmetikartikeln. Es gibt noch eine Vielzahl von weiteren Stoffen, welche nicht das bewirken, wofür sie beworben werden. Doch leider ist es oftmals das Problem, dass sich Menschen wenig bis gar keine Zeit nehmen, um solche Dinge in Erfahrung zu bringen. Für all diejenigen die sich genauer informieren möchten, empfiehlt es sich auf den Websites der Umweltorganisationen Greenpeace und Global 2000 vorbeizuschauen.

 

Basics über Naturkosmetik

pure skin food naturkosmetik

Naturkosmetik hingegen legt Wert darauf aus natürlichen Rohstoffen hergestellt zu werden und somit schonend für die Gesundheit und Umwelt zu sein. Ebenfalls kann sichergestellt werden, dass diese Fabrikate nicht an Tieren getestet wurden.

 

Inhaltsstoffe von Naturkosmetik

naturkostmetik

Wie bereits erwähnt werden Biokosmetika hauptsächlich aus biologischen Rohstoffen erzeugt. Das bedeutet, dass auf künstliche Ingredienzien weitgehend verzichtet wird. Die Rohmaterialien können pflanzlich, mineralisch oder tierisch sein. Tierisch ist soweit gemeint, dass Erzeugnisse wie Milch, Honig, etc. erlaubt sind, aber nicht tierische Fette. Auf künstliche Farb- und Duftstoffe, wie auch Konservierungsmittel, uvm. wird zur Gänze verzichtet.
Als Inhalt werden überwiegend natürliches Öl, wie Olivenöl, ätherische Öle, Kräuterextrakte, Bienenwachs, Fette wie Kokosfett oder Sheabutter, verwendet.

 

Natürliche Kosmetik Selbermachen? Das geht! Mit unserem Gutschein von MyNatureCosmetic!

 

Woran erkennt man Naturkosmetik?

Leider gibt es bis dato noch kein einheitliches Gesetz für Naturkosmetika. Somit ist der Begriff weder klar definiert, noch gesetzlich verankert.

Vertrauenswürdige Unternehmen lassen sich mittlerweile von Zertifizierungs-Instituten kontrollieren, um den KonsumentInnen gewährleisten zu können, dass es sich um ein biologisches Produkt handelt. Ersichtlich wird das durch ein Siegel am Erzeugnis selbst.

 

Die wichtigsten und geläufigsten Siegel hier im Überblick:

naturkosmetik zertifiziert

In Österreich gibt es im Lebensmittelbuch das Codexkapitel “Biokosmetik” zur Kennzeichnung von Biokosmetika. Es beinhaltet strenge Standards und wird ausschließlich von zugelassenen Kontrollstellen geprüft.

natrue siegel

Seit neuestem ist auch oft das “NaTrue”-Siegel zu sehen. NaTrue ist durch einen Zusammenschluss von verschiedenen Naturkosmetikvertretern entstanden. Das Siegel gibt es mit 3 Abstufungen. Grundsätzlich gibt es “Naturkosmetik”, welche die Basis aller NaTrue-zertifizierten Produkten darstellt, gefolgt von “Naturkosmetik mit Bioanteil” und “Biokosmetik”, welche den höchsten Anforderungen entspricht.

dbih standard siegel

Der “BDIH” Standard, sprich der Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel e.V. zertifiziert reine Naturartikel mit ökologischen Inhaltsstoffen und steht für den Verzicht von Tierversuchen.

vegan society logo

Dieses Zeichen steht für den Verzicht von tierischen Komponenten. “The vegan society” gibt ebenfalls an, dass mit den Produkten keine Tierversuche ausgeführt wurden.

 

 

Vor- und Nachteile von Naturkosmetika

naturkosmetik rose

Wie so ziemlich alle Waren haben auch Naturkosmetika Vor- und Nachteile. So kann es sein, dass Shampoos nicht so intensiv schäumen oder Deos keine gleichartige Wirkung aufzeigen können. Bei der Reinigung stehen umweltverträgliche Shampoos, Duschgels, etc. anderen Modellen um nichts nach. Gerade weil sie auf schädliche Bestandteile verzichten, sind sie für die Haut besser geeignet.

Weiters sind Haarsprays schwerer zu bedienen und am Haar zu verteilen, da sie ohne Treibgas hergestellt werden. Auch hält biologisches Puder nicht ewig am Gesicht, weil auf Silikone verzichtet wird.

Ebenso ist bekannt, dass umweltfreundliche Sonnenschutz-Produkte keinen so hohen Lichtschutzfaktor haben wie herkömmliche Artikel, jedoch sei gesagt, dass eine zu intensive Sonnenbestrahlung generell vermieden werden sollte.

Zwar wurde schon mehrmals auf die schädlichen Bestandteile in Kosmetika hingewiesen, jedoch haben auch Naturkosmetika Inhaltsstoffe, welche die menschliche Haut reizen können, beispielsweise ätherische Öle.

Wo erhalte ich Naturkosmetik?

naturkosmetik wo

Die Nachfrage von Biokosmetik ist in letzter Zeit gestiegen, weshalb sich auch das Angebot der Nachfrage angepasst hat. Pflegeprodukte werden mittlerweile nicht nur in bekannten Drogerien verkauft, sondern auch in Reformhäusern oder Bio-Läden. Deshalb möchte ich zum Abschluss einen kleinen Einblick von Drogerien, sowie Bio-Geschäften geben, welche natürliche Kosmetik anbieten. Viel Spaß beim Einkaufen!

Auch auf iamgreen findest du Online-Shops mit Naturkosmetik bei denen du mit Gutschein gleich noch sparen kannst. Im plastikfreien Online-Shop von Plasticarian erhältst du mit Gutschein 10€ Ermäßigung auf das gesamte Sortiment, u.a. auf Naturkosmetik.

 

BIPA in ganz Österreich

BIPA? Ja, BIPA! Seit einiger Zeit vertreibt BIPA ihre eigene “bi good” Pflegeprodukte-Linie. Dafür werden rein pflanzliche Wirkstoffe verwendet. Die Verpackungen bestehen aus dem maximalen Recyclinganteil von 60%. Alle Waren sind von NaTrue verifiziert und vegan. bipa.at/bi-good

muso koroni in Wien

Die gesamte Produktpalette von muso koroni ist 100% vegan, und beinhaltet somit keine tierischen Inhaltsstoffe.Neben Körperpflege auch Vertrieb von veganer Kleidung.

Adresse: Josefstädter Straße 33, 1080 Wien

Maran Vegan in Wien

Maran Vegan ein veganer Supermarkt, welcher auch 100% vegane Kosmetik- und Hygieneprodukte verkauft.

Adresse:  Stumpergasse 57, 1060 Wien

Staudigl in Wien

Die Naturparfümerie Staudigl umfasst ebenso ein Reformhaus. Sie bieten streng kontrollierte Naturkosmetik an.

Adresse: Wollzeile 25, 1010 Wien

Prokopp in St. Pölten

Prokopp ist ein Bio-Laden, welcher neben Nahrungsmitteln auch biologische Pflegeartikel vertreibt.

Adresse: Brunngasse 4, 3100 St.Pölten prokopp.co.at/naturkosmetik

Haut und Seele in Linz

Haut und Seele ist ein Shop für Naturkosmetik.

Adresse: Herrenstraße 18 4020 Linz

 

Kompaktwissen: Naturkosmetik
5 (100%) 1 Vote


Mehr in Bio, Kompaktwissen
Auf ein Wort mit Lotuscrafts

Wolfgang Fuchs ist Gründer von Lotuscrafts. Die österreichische Firma produziert in enger Zusammenarbeit mit indischen Partnern Meditations- und Yogazubehör nach...

Schließen