Plastikfreies & unbedenkliches Spielzeug

Plastikfreies & unbedenkliches Spielzeug



Viele Mütter und Väter kennen das Problem: Du möchtest den Kleinen eine Freude machen und kaufst gerne ein neues Spielzeug. Jedoch bringst du damit oft nicht nur Spaß, sondern auch Schadstoffe ins Kinderzimmer. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest. 

Weichmacher, ablösende Lacke, Blei, Plastik. Diese Dinge gehören nicht in Spielzeug. Doch einige Skandale haben gezeigt, dass manchen Herstellern wohl kaum soviel an Kindern liegt, wie man denken sollte. Gerade Spielzeug zum Schnäppchenpreis hat oft einen schlechtem Beigeschmack. Kinder nutzen beim Spielen alle ihre Sinne. Es wird auf dem Spielzeug herumgekaut und abgeschleckt was das Zeug hält. Diese Umstände machen es umso wichtiger, dass das die Gegenstände unbedenklich und frei von Schadstoffen jeglicher Art sind. Für eine ausgewogene Ernährung deiner Familie kannst du Biokisterl ausprobieren und in Sachen Haushalt unterstützen wir dich mit nachhaltigen Putzmitteln.

 

Augen auf beim Spielzeugkauf!

Spielzeug

Viele Produkte im Spielzeugregal sehen zwar harmlos aus, enthalten jedoch krebserregende Stoffe oder können die Fortpflanzungsfähigkeit und das Erbgut schädigen. In erster Linie solltest du auf dein Bauchgefühl hören. Sieht es schlecht verarbeitet aus? Hat es einen stechenden Geruch? Gibt es scharfe Kanten? Wenn etwas davon zutrifft, sollten du und deine Kleinen lieber die Finger davon lassen. Hier gilt: Lieber zu bekannten Herstellern und etwas tiefer in die Geldbörse greifen. Besser deine Liebsten haben ein Spielzeug weniger, als ein schädliches Spielzeug mehr.

 

Mamas und Papas haben so gut wie immer eine Wasserflasche für unterwegs bei sich. Mit unserem Gutschein von pure and green gehören die Plastik-Varianten endlich der Vergangenheit an!

 

Lack am Spielzeug? Nein danke!

Spielzeug

Knallige Farben und glänzende Materialien bringen viele Kinderaugen zum Leuchten. Jedoch bringt der Lack einige Risiken mit sich. Meist enthält er schädliche Inhaltsstoffe und kann abfärben. Du greifst also besser zu unlackierten oder gewachsten Bauklötzen.

 

Plastikfrei spielt es sich besser

Spielzeug

Zwar enthält Spielzeug aus Hartplastik nur selten bedenkliche Stoffe, die Produkte aus Weichplastik dafür umso mehr. Die Weichmacher (Phthalat) darin können den Hormonhaushalt angreifen und großen Schaden anrichten. Beim Kauf solltest du auf Hinweise wie “PVC-frei” oder “Phthalat-frei” achten. Wir raten generell, auf plastikhaltiges Spielzeug zu verzichten. Es gibt heutzutage genug Alternativen aus Holz oder anderen unbedenklichen Materialien. Bei Holz solltest du allerdings auf Spuren von Flammschutzmitteln, Formaldehyd und Nickel achten. Vollholzprodukte stellen die risikoärmste Variante dar, sind robust und langlebig. Eine weitere umweltfreundliche Alternative ist Spielzeug aus recyceltem Material oder Naturkautschuk. Im Online-Shop von Pure&Green gibt es beispielsweise Badespielzeug oder Bälle aus Naturkautschuk, unbedenkliche Stifte und Spielzeugautos aus wiederverwerteten Milchpackungen.

 

Gütezeichen und Siegel

Wie in vielen Bereichen, gibt es auch beim Spielzeug entsprechende Zertifizierungen. Jedoch sind sie leider oft keine absolute Garantie für Unbedenklichkeit. Ein Blick darauf kann jedoch niemals schaden. Alle österreichischen Gütezeichen und Siegel plus Erklärung findest du hier.

 

Wir hoffen, dir den nächsten Spielzeug-Kauf etwas erleichtert zu haben. Zweimal hinsehen lohnt sich. Wenn du dir nicht sicher bist, hol einen Mitarbeiter hinzu und frag einfach nach – dafür ist er ja schließlich da.

 



Plastikfreies & unbedenkliches Spielzeug
5 (100%) 1 Vote[s]