Share economy – Hier kannst du leihen statt kaufen

Share economy – Hier kannst du leihen statt kaufen



Du willst ein Regal aufhängen, doch dann fehlt dir ein Akkuschrauber. Die Vorhangstange steht seit Wochen in der Ecke und wartet darauf, dass du es schaffst eine Leiter zu besorgen. Jeder kennt solche Situationen. Aber viele Dinge braucht man nicht oft und es macht eigentlich mehr Sinn, sie zu leihen, statt sich alles zu kaufen. Möglichkeiten dafür gibt es genug – egal, ob du nun ein Schachbrett oder eine Bohrmaschine brauchst: wir zeigen dir, wo du nachschauen solltest.

Leila Leihladen

Bild: Leila Leihladen

Im 15. Wiener Gemeindebezirk befindet sich der Leila Leihladen – eine wahre Bibliothek der Dinge. Von Kostümen bis zu Akkuschraubern kann man hier sämtliche Dinge ausleihen. Um Mitglied zu werden, gehst du einfach mit deinem Ausweis im Leihladen vorbei. Eine Jahresmitgliedschaft kostet je nach Selbsteinschätzung zwischen 24 und 36€. Du kannst auch eine zweite berechtigte Person nennen, die im selben Haushalt wie du wohnt.

Usetwice

Bild: Usetwice

Usetwice wirbt damit, das man auf der Plattform „Alles“ vermieten und mieten könne. Und tatsächlich reicht die Bandbreite von der Eismaschine bis zum Rasenmäher. Einfach online registrieren und nach den gewünschten Leihobjekten suchen. Den Mietpreis und den Abholort bestimmt der Vermieter oder die Vermieterin dabei selbst.

Take a ride on a citybike

 

Na gut, die Wiener Citybikes sind jetzt nichts Neues, aber immer noch unglaublich praktisch. Mit jeder österreichischen EC-Karte kannst du dir einen Account gegen eine Gebühr von 1€ einrichten. Auf der Website findest du einen Stationenplan, auf dem laufend aktualisiert wird, an welcher Station gerade wie viele Räder ausgeliehen sind. Die erste Stunde ist immer gratis und wenn du ein Rad zurückgibst musst du eine Viertelstunde warten, bevor du ein neues ausleihen kannst.

Auch ein Auto kann man sich leihen, zum Beispiel über verschiedene Carsharing Anbieter. Mit unserem Zipcar Gutschein sparst du 30€ auf die Jahresgebühr des größten Carsharing-Anbieters und 5h Freifahrt gibt es noch obendrauf.

Brettspielverleih

Wer Spieleabende mag, der wird sich über diese Initiative sehr freuen. Die wienXtra-spielebox ist Österreichs größter Brettspielverleih. Über 7000 Spiele stehen zur Auswahl, es muss ja nicht immer Die Siedler von Catan sein. Für den fairen Preis von maximal 20 Cent am Tag kannst du hier auch Scrabble oder Tabu leihen.

FragNebenan

FragNebenan ist ein junges Start-Up aus Wien, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Nachbarn wieder mehr miteinander zu vernetzen. In erster Linie bietet Frag Nebenan eine Kommunikationsplattform unter Nachbarn an. Einmal registriert kannst du in deinem Profil angeben, an welcher Art von Austausch du interessiert bist (zum Beispiel gemeinsam kochen, Dinge verleihen, Kinderbetreuung) und mit deinen Nachbarn Kontakt aufnehmen.



Share economy – Hier kannst du leihen statt kaufen
5 (100%) 1 Vote