Beiträge mit dem Tag "Naturkosmetik"

lavera

Es ist wieder einmal Zeit für einen Produkttest ala iamgreen.at! Ganz im Zeichen der Schönheitsentfaltung durften wir uns letzte Woche über vier Anti-Falten-Produkte von lavera Naturkosmetik freuen und haben sie für dich auf den Prüfstand gestellt!

Gesichtswasser, Tagescreme, Make-Up: Tagtäglich greifen wir zu einer Vielzahl an Produkten, um uns schön, frisch & gepflegt zu fühlen. Wir zelebrieren unsere Pflege-Rituale mit dem Ziel, unserem Körper etwas Gutes zu tun. Genau deshalb sollte sich in deinem Badezimmer ausschließlich unbedenkliche Kosmetik aus natürlichen Inhaltsstoffen befinden. Und das am besten zu einem fairen Preis. lavera hat es sich zur Mission gemacht, Naturkosmetik für jeden zugänglich zu machen!

lavera

Hinter den Kulissen mit: lavera Naturkosmetik

Unterstützter Artikel 8. November 2017

In unserer Reihe „Hinter den Kulissen“ geben wir Einblicke in spannende Unternehmen. Diesmal möchten wir dir die Naturkosmetikmarke lavera etwas genauer vorstellen. Ein Pionier und Vorreiter im Bereich der natürlichen Pflege.

Der Sommer ist da. Das ist natürlich erfreulich, bringt jedoch einige nachhaltige Herausforderungen mit sich. Warum? Je mehr wir draußen unterwegs sind, desto schneller greifen wir zu Wasser oder Softdrinks in Plastikflaschen, abgepackten Sandwiches oder Sonnencreme aus der Tube. In all diesen Dingen lauert jedoch ein alter Feind: Plastik. Wir du ihn umgehen kannst und plastikfrei im Sommer bleibst, haben wir für dich aufgeschrieben.

Im ersten Teil unserer Kastanienserie haben wir euch bereits gezeigt, wie ihr aus der Kastanie Shampoo, Duschgel, Badezusatz und sogar Zahncreme herstellen könnt. Doch es steckt sogar noch mehr Naturkosmetik in der kleinen, braunen Frucht. Also nutzt die letzten Herbstspaziergänge noch und sammelt fleißig. Denn wir zeigen euch, wie sich heilsame Tinkturen und Salben aus den Rosskastanien gewinnen lassen.

In ungefähr jedem zweiten Produkt im Supermarkt steckt Palmöl oder Palmkernöl. Das ist sehr bedenklich, weil vor allem in Südostasien große Teile des Regenwaldes dafür abgeholzt und in Plantagen umgewandelt werden. Mit unserem Konsumverhalten haben wir also einen großen Einfluss auf das Schicksal zahlreicher Tiere, Pflanzen und Menschen dort. Nicht immer ist es ganz einfach, Palmöl zu erkennen, da es sich mitunter hinter anderen Bezeichnungen versteckt. Wer sich jedoch ein bisschen damit beschäftigt, der wird sehen, dass es gar nicht so schwer zu vermeiden ist. Wir haben ein paar Tipps und Alternativen für dich.